Zum Inhalt springen

Engel mit Gerichtsposaune

Der Posaunenengel (Mitte)

Das Thema der Auferstehung der Toten wurde schon in der frühen christlichen Kunst auch mit Engeln gestaltet, die durch das Blasen der Posaune die Toten aus den Gräbern rufen.

Der Posaunenengel gehört neben den Figuren der Ecclesia, Synagoge und Abraham mit den Seligen im Schoß zum Weltgerichtsthema an das Fürstenportal und wurden erst später durch die jüngere Werkstatt hinzugefügt. 

Die Originale sind heute zum Schutz vor weiterer Verwitterung im Dominneren an den Ostchorschranken aufgestellt. Am Fürstenportal befinden sich Abgüsse in gefärbter, kunstharzgebundener Steinersatzmasse.